Produkt

Wokfleisch Teryiaki

mariniert und tiefgefroren

Wokfleisch Teryiaki
Wokfleisch Teryiaki

Gebratener Reis mit Ei

600 g Reis, gekochter 3 Ei(er), 1/2 Zitrone(n) - Saft davon, Thymian, Salz oder Sojasauce, Pfeffer, Öl

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Pfanne oder Wok erhitzen und Öl darin heiß werden lassen. Den gegarten Reis dazu geben und eine Weile unter Rühren anbraten, ruhig auf höchster Stufe. Mit Pfeffer und Salz oder Sojasauce, Zitronensaft und Thymian würzen. Die Eier verquirlen und darüber geben, nochmals richtig gut rühren, damit es schöne "Eierfetzchen" gibt. Abschmecken mit Pfeffer und Salz oder Sojasauce.

Nach jeder Zutat gut durchrühren, bevor die nächste dazu gegeben wird.

Die Länge der Bratzeit hängt von der gewünschten Bräune und Konsistenz des Reises und der Eier ab. Ich brate immer den Reis ca. 10 Minuten an, dann kommen erst die Gewürze und das Ei und dann lasse ich es im Ganzen noch mal ca. 10 Minuten braten.

Rezept-Tipp drucken

Wokfleisch Teryiaki

Wokfleisch Teryiaki - Schweinefleisch in Scheiben, mit einer Teriyaki Sauce mariniert, tiefgefroren. Für Wok & Pfanne 450g

|

Energie -
Fett -
davon gesättigte Fettsäure -
Kohlenhydrate -
davon Zucker -
Eiweiß -
Salz -
Produktgewicht -

Nährwerte Wokfleisch Teryiaki

Energie 499 kJ / 118 kcal
Fett 3,0 g
davon gesättigte Fettsäure 0,8 g
Kohlenhydrate 1,2 g
davon Zucker 2,0 g
Eiweiß 19,3 g
Salz 1,8 g
Produktgewicht 450 g

Alle Angaben beziehen sich auf 100 g Packungsinhalt und unterliegen den natürlichen Schwankungen.

Produkt vergleichen

Zubereitung

  • Pfanne: Etwas Öl in die heißen Pfanne oder dem Wok geben. Das noch gefrorene Wokfleisch bei ständigem Schwenken ca. 7 Minuten braten. Wahlweise etwas Gemüse, Reis oder Nudeln beifügen.

Zutaten

90% Schweinefleisch, 6% Marinade (Sojasauce (Trinkwasser, Sojabohnen, Weizenmehl, Speisesalz), Zucker, Rapsöl, Gewürz, Karamellzucker, Säuerungsmittel: Weinsäure L(+), Essigsäure; Gewürzextrakte, Verdickungsmittel: Xanthan), Trinkwasser, Speisesalz, Dextrose, Würze, Hefeextrakt,
Gewürzextrakte, Glukosesirup